Unterrichtssituation an Beruflichen Schulen im IHK-Bezirk Reutlingen

Antrag der Abg. Klaus Käppeler u. a. SPD

Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung zu ersuchen

zu berichten,

  1. ob die Landesregierung die in mehreren Schreiben dem Kultusministerium mitgeteilte Auffassung der Industrie- und Handelskammer Reutlingen teilt, im entsprechenden Kammerbezirk sei die Unterrichtssituation an den Beruflichen Schulen „unbefriedigend“;
  2. wie sich der Unterrichtsausfall an den Beruflichen Schulen im Kammerbezirk Reutlingen in Jahren 2001 und 2002 aus Sicht der Landesregierung darstellt und ob die Aussagen der IHK Reutlingen zutreffen, wonach im Dezember 2002 mehr als die Hälfte der regionalen Berufsschulen deutlich zweistellige Ausfallquoten verzeichnete;
  3. ob die Landesregierung zur Kenntnis genommen hat, dass die Ausbildungsbetriebe im Zuständigkeitsbereich der IHK Reutlingen massiv über einen rekordverdächtigen Ausfall an Unterrichtsstunden klagen und ob sie nachvollziehen kann, dass die Ausbildungsbetriebe nicht länger einen solch horrenden Unterrichtsausfall hinnehmen können und wollen;
  4. welche Maßnahmen die Landesregierung ergriffen hat, damit eine deutliche und nachhaltige Verbesserung der Unterrichtssituation bei den Beruflichen Schulen im Kammerbezirk Reutlingen erzielt wird, ob und wie sie dabei auf das Angebot der IHK Reutlingen, auf vorhandene Lehrbeauftragte aus der Wirtschaft flexibel zurückzugreifen, eingegangen ist.

Stuttgart, 7. Mai 2003

Käppeler, Haller, Haller-Haid, Hausmann, Zeller, Christine Rudolf, Bayer, Dr. Caroli, Margot Queitsch, Wintruff SPD

Begründung:

Der Berufsbildungsausschuss der IHK Reutlingen hat sich in mehren Schreiben an die Kultusministerin gewandt mit dem dringendem Appell, gegen den massiven Unterrichtsausfall an den Beruflichen Schulen im entsprechenden Kammerbezirk vorzugehen. Dabei gab die IHK lediglich in gefilterter Form die Klagen vieler Ausbildungsbetriebe weiter. Offensichtlich wurden aber trotz mehrmaligen Nachfassens von Seiten der IHK von Seiten der Landesregierung keinerlei Schritte unternommen, die Unterrichtsversorgung deutlich und nachhaltig zu verbessern.

Related Links

Schreibe einen Kommentar