Motorpark Maselheim Thema im Landtag

STUTTGART/MASELHEIM. (rei) Der „Motorpark Schwaben“ beschäftigt jetzt auch den Landtag. Der SPD-Abgeordnete Klaus Käppeler will von der CDU/FDP-Landesregierung wissen, wie sie das Großprojekt in Maselheim beurteilt.

Die SPD macht weiter gegen die in Maselheim geplante Großanlage für Motorsport mobil. Nach dem klarem Votum der Biberacher SPD gegen den so genannten „Motorpark“ ist jetzt der SPD-Abgeordnete Klaus Käppeler im Landtag aktiv geworden. In einer parlamentarischen Initiative begehrt der SPD-Parlamentarier aus Zwiefalten Auskunft, ob die CDU/FDP-Landesregierung den Bau einer Motorsportanlage solchen Ausmaßes in Oberschwaben gutheißt. So will Käppeler in seiner Anfrage unter anderem wissen, wie CDU und FDP als Regierungsparteien die voraussichtliche Lärm- und Verkehrsbelastung für die Bürger in den umliegenden Ortschaften einstufen und ob die Bedenken aus dem Kreis Biberach überhaupt ernst genommen werden.

Käppeler erhofft sich von seiner Landtagsoffensive auch Informationen, wie der Biberacher CDU-Abgeordnete und Landrat Peter Schneider zur geplanten Motorsport-Großanlage steht. Käppeler: „CDU, FDP und Grüne müssen endlich Farbe bekennen, ob sie zusammen mit der SPD das Mammutprojekt ablehnen oder ob sie über die Interessen der Betroffenen hinweg eine solche Anlage mit großen Lärm- und Verkehrsbelastungen für die Anwohner durchdrücken wollen.“

Schreibe einen Kommentar