Bürgerinformation 1

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Freundinnen und Freunde,

der Wahlkampf und die Landtagswahl sind nun schon einige Wochen vorüber, mittlerweile sind auch die letzten Rechnungen des Wahlkampfs bezahlt. Für mich, die SPD und die Menschen im Wahlkreis hat sich im Vergleich zur Zeit vor der Wahl nun einiges verändert. Unser Wahlkreis ist durch drei Abgeordnete im neuen, 13. Landtag sehr stark vertreten. Mit mir stellt die SPD endlich wieder einen Landtagsabgeordneten für das Ermstal, die Alb und die Region Hohenzollern.

Ich möchte mich an dieser Stelle, soweit noch nicht persönlich geschehen, nochmals bei allen bedanken, die der SPD und mir im Wahlkampf Unterstützung zukommen ließen. Bei denen, die aktiv angepackt haben, aber auch bei denen, die Geld gespendet oder die mich einfach durch ihren Zuspruch und ihre Wünsche unterstützt haben. All diesen Menschen sage ich ein herzliches Dankeschön!

Mit dieser Bürgerinformation werde ich, ähnlich wie mit den regelmäßigen Informationen im Wahlkampf, über meine Arbeit im Landtag, in den Arbeitskreisen der Fraktion und Landtagsausschüssen sowie über die Aktivitäten im Wahlkreis berichten. Sie wird voraussichtlich viermal jährlich, also etwa alle drei Monate, erscheinen. Für Rückmeldungen, Anregungen und Vorschläge auch in gestalterischer Hinsicht bin ich offen und dankbar.

Konstituierung

Die nicht mehr gewählten Abgeordneten haben ihre Büroräume in Stuttgart verlassen, und der neu gewählte Landtag hat seine Arbeit mit der konstituierenden Sitzung am Dienstag, dem 12. Juni 2001, aufgenommen.

Nach völlig überflüssiger Diskussion um seine Stellvertreter wurde Peter Straub erneut zum Landtagspräsidenten gewählt. Ihn vertreten Frieder Birzele (SPD), Christa Vossschulte (CDU) und – erst durch einen zweiten Wahlgang bestätigt – Beate Fauser (FDP).

Ministerpräsident bleibt Erwin Teufel, sein Kabinett ist kaum verändert, auch die Fraktionsspitzen sind benannt. Neue Minister sind Landwirtschaftsminister Willi Stächele (CDU), Wissenschaftsminister Peter Frankenberg (CDU) und Bevollmächtigter des Landes im Range eines Ministers Rudolf Köberle (CDU).

Unser erfolgreicher Wahlkampfmanager Wolfgang Drexler wird die SPD-Fraktion führen, Günther Oettinger die der CDU, Ernst Pfister bleibt Faktionschef der FDP und Dieter Salomon steht der Grünen-Fraktion vor. Dem neu gewählten Landtag gehören 128 Abgeordnete an, davon sind 63 von der CDU, 45 von der SPD, die FDP stellt 10 Abgeordnete und die Grünen ebenfalls 10.

Eine aus unserer Sicht sehr erfreuliche Personalentscheidung des SPD-Landesvorstands ist der Vorschlag, unseren Reutlinger Kreisvorsitzenden und wiedergewählten Landtagsabgeordneten Rudolf Hausmann zum Generalsekretär der Südwest-SPD zu wählen.

Ausschüsse

Meine Wünsche in Bezug auf die Ausschüsse, in denen ich tätig sein werde, ließen sich erfüllen, und ich habe meine Arbeit in den Arbeitskreisen der Fraktion und Ausschüssen „Ländlicher Raum und Landwirtschaft“ sowie „Schule, Jugend und Sport“ begonnen. In der kommenden Legislaturperiode werde ich dabei von meinem Mitarbeiterteam unterstützt, dass ich kurz vorstellen möchte:

JAN-DIRK NAEGELSBACH wird das Wahlkreisbüro in Münsingen/Apfelstetten leiten, MICHAEL REISSER ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, und MICHAEL KRAUS wird ab September im Stuttgarter Abgeordnetenbüro arbeiten. (vgl. Anlage)

Ich persönlich sehe meinen Schwerpunkt hauptsächlich darin, in den nächsten fünf Jahren für die Menschen in unserem Wahlkreis da zu sein, für ihre Fragen und Probleme, ich möchte Wünsche und Anregungen aufgreifen. Ich hoffe sehr, entsprechende Akzente für unsere Region im Ausschuss „Ländlicher Raum und Landwirtschaft“ setzen zu können. Beim Thema Landwirtschaft gilt es zu fragen, was das Land tun kann, um die notwendige Agrarreform zu unterstützen und zu beschleunigen. Dies meint genauer das Umstellen auf Bio-Landbau, artgerechte Tierhaltung und die regionalen Vermarktungsstrategien.
Als Sprecher für den Ländlichen Raum bin ich in der Fraktion u.a. zuständig für Förderprogramme sowohl für die Landwirtschaft als auch für die Kommunen.

Im Bereich Schulpolitik geht es darum, die Weichen für die Zukunft unserer Kinder und unseres Landes zu stellen. Ich möchte mich stark machen für die Belange aller Schularten. Dazu kann ich meine Erfahrung aus 22 Jahren Lehramt nutzen.

Leider sind wir Sozialdemokraten nicht in der Landesregierung, sondern in der Opposition und haben daher nicht den Gestaltungsspielraum, den wir gerne hätten, um in Baden-Württemberg notwendige zukunftsweisende Veränderungen voran zu bringen. Dies wird uns aber nicht daran hindern, unsere Vorstellungen deutlich zu machen und zu versuchen, sie in die Landespolitik einfließen zu lassen.

Ich war, bin und werde auch in Zukunft viel im Wahlkreis unterwegs sein, denn nur wer präsent ist, kann zuhören, verstehen und handeln. Wer mich kennt, weiß, dass ich mich über jede Art von Anregung für meine Landtagsarbeit freue.

Büro(s)

Wie bereits erwähnt, ist mein Wahlkreisbüro in Münsingen-Apfelstetten, Bergackerweg 15. Hier ist Jan-Dirk Naegelsbach ab sofort telefonisch erreichbar. Mit mir sind Sprechstunden jederzeit, bei Bedarf auch kurzfristig, nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich. Im Abgeordnetenbüro in Stuttgart werden Michel Reisser und Michael Kraus ihre Arbeit aufnehmen, sobald der Raum im Dachgeschoss Nr.20 bezugsfertig ausgestattet ist.

Ich blicke gespannt und erwartungsvoll auf die nächsten fünf Jahre und auf meine Arbeit als Mitglied des Landtags für den Wahlkreis 61 Hechingen/Münsingen/Metzingen. Mein Leben hat sich dieses Jahr stark verändert. Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben und auf alle persönlichen Begegnungen. Ich hoffe, dass mich viele bei dieser Aufgabe begleiten werden und wir gemeinsam die Interessen, Vorstellungen und Ziele unserer Region deutlich zum Ausdruck bringen können.

Ich freu‘ mich darauf!

Freundlich grüßt

Klaus Käppeler

Schreibe einen Kommentar