Landtagswahlkampf 2011

Ganz im Zeichen des Landtagswahlkampfs stand die Ortsvereinsversammlung des SPD-Ortsvereins Münsinger Alb am vergangenen Dienstag.

Zahlreiche Mitglieder waren daher zu einer Arbeitssitzung zusammengekommen, denn es galt, Aufgaben im Hinblick auf den lokalen Wahlkampf zu verteilen und die Arbeit zu koordinieren.

Vorsitzender und Zweitkandidat Jochen Klaß freute sich besonders, auch den Landtagskandidaten des Wahlkreises Klaus Käppeler aus Zwiefalten als Gast begrüßen zu können, der es trotz anstrengender Wahlkampftour und zahlreicher Termine geschafft hatte,an der Versammlung teilzunehmen.

Nach Verteilung der einzelnen Aufgaben, die recht zügig vonstatten ging – auch nicht anwesende Mitglieder hatten sich bereit erklärt Aufgaben zu übernehmen – berichteten Hartmut Kirste und Gerhard Stotz vom Landesparteitag in Stuttgart.

 Besonders beeindruckt waren sie von der Rede des Spitzenkandidaten Nils Schmid. Schmid sei es gelungen, die Delegierten, Gastteilnehmer und sogar die Presse mitzureißen. Immer wieder von spontanem Beifall unterbrochen, habe er das Publikum nicht nur durch Inhalte, sondern auch emotional angesprochen und eine Aufbruchstimmung verbreitet, sodass ihm schließlich „Standing Ovations“ zuteil wurden. Auch die völlig frei vorgetragene und humorvolle  Rede des Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz Kurt Beck wurde als hervorragende Unterstützung für Schmid gewertet. Unter anderem habe Beck auch auf den Polizeieinsatz am 30. September letzten Jahres Bezug genommen und versichert, künftig keine Polizisten mehr zu einem solchen Anlass zur Verfügung zu stellen.

 

Anschließend ging Klaus Käppeler auf die inhaltlichen Schwerpunkte seines Wahlkampfs ein, die konzentriert zusammengefasst in drei Slogans lauten:

– „Bildung zuerst“

– „Gerechtigkeit leben“

– „Der Mensch macht’s“

Ganz zum Schluss wurden noch die nächsten Termine des Ortsvereins festgelegt.